brunnwiesen.jpg

20150705 siegerfoto nittner 1Am Sonntag sind in Mank im Bezirk Melk bei tropischen Temperaturen die 65. NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerbe zu Ende gegangen. Über 10.000 Teilnehmer mit 1500 Bewerbsgruppen kämpften Freitag und Samstag um die begehrten Leistungsabzeichen in Bronze und Silber.

Auch die zentrale Frage dieses Wochenendes wurde geklärt: Welche Feuerwehr legt den schnellsten Löschangriff? Ergebnis: Mit 30,76 Sekunden legte die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Pellendorf aus dem Bezirk Wien Umgebung den schnellsten Löschangriff und darf sich somit die schnellste Feuerwehr Niederösterreichs nennen.

NÖ Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner zeigte sich bei der kürzesten Siegerehrung aller Zeiten vor beeindruckender Kulisse von den Leistungen der Bewerbsteilnehmer begeistert, die in einer Trauerminute dem während eines Brandeinsatzes am Donnerstag verstorbenen 30jährigen Feuerwehrmannes aus Grünbach (Bez. Gmünd) gedachten.

Landeshauptmann Erwin Pröll betonte, dass die fast 100.000 freiwilligen NÖ Feuerwehrmitglieder die verlässlichste Versicherungspolizze seien und Niederösterreich stolz auf die großartigen Leistungen der Feuerwehren sein könne: "Wir müssen alles daran setzen, das Freiwilligensystem auch noch die nächsten Jahre abzusichern. Die Feuerwehren sind unersetzlich."

Foto: Die schnellste FF Niederösterreichs: FF Pellendorf aus dem Bezirk Wien Umgebung
Fotocredit: N
ÖLFK/Nittner

20150705 siegerfoto nittner 1