stleonhard.jpg

fmd rk 1Hier nun ein kurzer Rückblick des Schaffens von Feuerwehrmedizinischem Dienst (FMD), Rotes Kreuz Melk und Notruf144, die für medizinische Infrastruktur und Behandlung sorgten.

Die Mitglieder des FMD (Bezirk Melk), das Rote Kreuz Bezirksstelle Melk und seine Ortsstellen Kilb, St. Leonhard und Texing waren rund um die Uhr im Einsatz. Das Rote Kreuz sorgte gemeinsam mit dem FMD für die Erstversorgung vorort und - falls nötig - für Transporte in die San-Hilfsstation, wo tagsüber 3 Ärzte, und in der Nacht 1 Arzt stationiert waren.
Die benötigten Materialien wurden mit Hilfe der umliegenden Krankenhäuser und Ärzte zur Verfügung gestellt.

Einige Zahlen dazu:

- 255 Versorgungen an 3 San-Stellen
- 58 Transporte in die San-Hilfsstation
- 16 Transporte ins Krankenhaus
- gesamt 43 Rettungssanitäter
- gesamt 75 Mitglieder des FMD
- bis zu 7 Fahrzeuge gleichzeitig am Bewerbsgelände

Thomas Reiter unterstützte bei unserer Großveranstaltung mit der zentralen mobilen Leitstelle - Notruf 144 den FMD, und sorgte damit für bestmögliche Abwicklung von Rettungseinsätzen im Zuge des Bewerbs, aber auch bei "alltäglichen" Einsätzen in Mank und Umgebung.

Fotos: siehe Gallerie
Bericht: Johann Palmetzhofer