stgotthard.jpg

20150705 abschlussbericht 1Am Abend der 65. LFLB kann sicher eine sehr positive Bilanz nach viel harter Arbeit gezogen werden.

Im Beitrag über den Feuerwehrmedizinischen Dienst ist schon einiges an Zahlen enthalten. Hier noch einige Infos mehr, bevor Bildmaterial zum "Rückbau" und weitere Zahlen folgen.

Seitens Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Mank waren keine nennenswerten Ereignisse zu verzeichnen. Allerdings war der Wasserverbrauch am Zeltplatz zur Spitzenzeit am Samstag Abend für die Ortswasserversorgung alarmierend. Kein Wunder bei der kurzfristig gestiegenen "Bevölkerungszahl", hohen Temperaturen und sportlichen Spitzenleistungen.
Weiters sorgte ein technisches Gebrechen bei einer Baustelle für zusätzlichen Verbrauch. In etwa 1,5 Stunden wurden 40000 Liter Wasser verbraucht! Das GTLF der Feuerwehr St. Pölten wurde für die kurzfristige Kompensation angefordert. Die FF St. Leonhard sorgte durch Pendelverkehr für die Speisung des Großtanklöschfahrzeugs.

Der Server unserer Webseite streikt von Zeit zu Zeit aufgrund des großen Interesses. Wir bitten, es einige Minuten später nochmal zu versuchen.

Knapp 1200 Helfer halfen in 2000 Schichten an den Bewerbstagen. Koordination, Besprechungen und Arbeiten im Vorfeld nicht berücksichtigt!

Bei Zeltplätzen, Duschen, WCs, Telekommunikation, Ausschanken, ... verdoppelten wir die Resourcen der Vorgängerbewerbe, um die Anforderungen von circa 11000 Teilnehmern bewältigen zu können.

Ein Dank auch an die Feuerwehrstreife, die ebenfalls aus Freiwilligen besteht, und 42 Mitglieder nach Mank entsandte.

Wir, die Feuerwehren des Abschnitt Mank, sind sehr stolz auf "unseren Landesbewerb 2015". Seitens Bewerbsteilnehmer und Zuschauer kamen durchwegs sehr positive Rückmeldungen. Ein für uns einmaliges Ereignis mit für uns einmaligem logistischem Aufwand.

Wir gratulieren nochmal zu den Leistungen, und bedanken uns bei allen Teilnehmern und Helfern.

Fotos: siehe Galerie
Bericht: Harald Hömstreit