museum.jpg

LogoHier findet ihr aktualisierte Regeln und Infos zum bevorstehenden Landesfeuerwehr Leistungsbewerb!

Neues Schlauchmaterial

Beim Landesbewerb in Mank werden erstmals die neu angekauften C-Druckschläuche (DRUCKSCHL.SYN.SPEZ. 52MM 15M STORZ C LM, Art-Nr. 201110, Fa. Rosenbauer) verwendet werden. Dazu wurden auch neue Schlauchträger angeschafft. Die B-Druckschläuche sind unverändert zu den letzten Landesbewerben.

Nato-Ruht-Stellung

In Zukunft muss die Nato-Ruht-Stellung wie in den letzten Jahren nicht mehr beim Start eingenommen werden. Fix sein muss: beide Fußspitzen parallel an der vorderen Linie oder beide Fersen parallel an der hinteren Linie (keine Sprungstellung mit einem Fuß weiter hinten!) Varianten: Arme hinter dem Rücken oder Arme gerade herunter hängend Alle müssen die gleiche Armhaltung haben!

Gurten

Alle Mitglieder der Gruppe müssen die gleichen Gurte tragen.

Helme

Es können unterschiedliche Helme getragen werden (meines Erachtens nur Theorie).

WTM

Der WTM kann unmittelbar, nachdem er den Saugschlauch in der Mitte angehoben hat, das von ihm aus gesehene linke Kupplungspaar ergreifen. Die zweite Hand muss jedoch in der Mitte des Saugschlauches bleiben.

Zusätzliche Seiten-Markierungen der Bewerbsbahnen

Beim Landesbewerb werden am linken und rechten Rand der Bewerbsbahnen) blaue-gelbe Pflöcke angebracht. Diese stehen auf Höhe des Kupplungspaares zwischen 1. und 2. B-Schlauch der Zubringleitung und der Kupplungpaare zwischen 1. und 2. C-Schlauch der Löschleitungen. Bei Abschnitts- oder Bezirksfeuerwehrleistungsbewerben müssen diese Pflöcke nicht verwendet werden. Werden diese Pflöcke über Bezirksgeräte zur Verfügung gestellt oder der Veranstalter stellt sie zur Verfügung, so können sie auch bei diesen Bewerben verwendet werden.